Video Anzeigen
Video Alben > Neuerscheinungen > Jenifer Brening - Breathe Erstes Video Vorheriges Video Nächstes Video Letztes Video
Wie die Luft zum atmen ...
Jenifer Brening veröffentlicht die Single „Breathe“ aus dem Debütalbum „Recovery“

„Love is like Oxygen“ wußten schon The Sweet in der goldenen Disco-Ära der 1970er. Die Erkenntnisse bleiben auch Jahrzehnte später die gleichen. So setzt sich Jenifer Brening in ihrer, am 7. April über das Label KHB Music erscheinenden Single „Breathe“ damit auseinander, dass es diese eine Person gibt, die einen erst richtig leben lässt. Fehlt diese, ändert sich alles und es fehlt die Luft zum atmen.

„Breathe“ ist die vierte Auskopplung (2 Vorabsingles, „ASAP“ und „Miracle“) aus dem Ende 2016 erschienenen Debütalbum „Recovery“, mit dem sich die Sängerin mit der souligen Popstimme auch als ernstzunehmende Songwriterin und Texterin etablieren konnte. Alle Stücke sind von ihr verfasst, persönliche Erfahrungen vom „Weg des Erwachsen-Werdens“ mit eingearbeitet. Mit gerade einmal 20 Jahren kann Jenifer bereits auf eine erstaunliche musikalische Karriere zurückblicken: Eine ständig wachsende Fanbase auf Youtube und in den Sozialen Medien, Teilnahme und Gewinn von diversen (inter)nationalen Gesangswettbewerben, große Auftritte und Fernsehpräsenz.

Als Jugendliche war sie Finalistin der von John de Mol für Sat 1 produzierten und von Linda de Mol moderierten Show „The Winner is“. Jetzt, als junge Frau, brachte ihr das Album „Recovery“ die Einladung zum ARD-MORGENMAGAZIN, wo sie sich authentisch und einfühlsam im Interview und bei einer Unplugged-Version von „Remember“, der dritten Single, einem großen Publikum präsentierte. Aber auch international schlagen ihre Songs Wellen, so war sie bei den Hollywood Music in Media Awards nominiert, für die sie im November 2016 in die USA reiste.

„Breathe“ ist eine eingängige Midtempo-Nummer. Der Gesang vereint verführerische Kopfstimme und kraftvoll-soulige Vocal-Parts. Produzent André Müther hat den Song mit knackigen Beats und modernen Arrangements zu einer absolut radiotauglichen Dance-Pop Nummer veredelt.

Sechs weitere clubtaugliche und trendige Radioversionen werden mit der Single als Bundle veröffentlicht: Die Remixe stammen von Grammy Gewinner Philip Larsen, Marq Aurel & Rayman Rave, Steve Cypress, Casa & Nova sowie Kenny Laakkinen.

Datum: 03.04.17
Eingetragen von: Webmaster
Comment: 1
Rating: *****
Gezeigt: 314
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.
Bewertung
  • Aktuelle Bewertung 5/5

Bewertung: 5/5 (1 Stimme)


Nur Mitglieder können Bewertungen abgeben.
Bitte einloggen oder registrieren.